Agritour

In Kirgistan leben noch viele Selbstversorger. Viele Dorfbewohner bauen Obst und Gemüse für den Eigenbedarf an und halten Vieh fast ausschließlich zum Zwecke der Selbstversorgung. Auf dieser Tour reisen Sie entlang des Issyk Kul Sees und haben die Möglichkeit an verschiedenen Workshops über die von den Einheimischen praktizierten Lebensweisen teilzunehmen. Es ist eine Aktivreise, bei der Sie auch Ihre eigenen Erfahrungen in der Land- und Hauswirtschaft mit den Einheimischen austauschen können. 

* Alle Mahlzeiten sind inklusive

Tag 1

♦ 30 km ♦ 30 min. ♦ Hotel Bischkek
Ankunft Bischkek, Transfer zum Hotel. Hier können Sie sich vom Flug ausruhen und frühstücken. Später machen Sie eine geruhsame Stadtbesichtigung bei der Sie den Ala Too Platz, das Bildermuseum, den Eichenpark und den Osch Basar besuchen.

Tag 2

♦ 300 km ♦ 4,5 St. ♦ Gästehaus Tosor
Sie fahren heute in das Dorf Tosor. Unterwegs besuchen Sie Skazka, ein kleines Gebirge von roten, weißen und gelben Felsenformationen. Die Erosion hat dort interessante Steingebilde geformt.

Tag 3

♦ Gästehaus Tosor
Heute nehmen Sie an einem kirgisischen Kochworkshop teil. Gemeinsam mit den Frauen vor Ort bereiten Sie eine landestypische Mahlzeit zu.

Tag 4

♦ 40 km ♦ 40 min. ♦ Gästehaus Jengish
Am Vormittag haben Sie einen kleinen Workshop über die Zubereitung von Tee aus Blumen. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Jengish, einem kleinen Dorf am Südufer des Issyk-Kul See.

Tag 5-6

♦ Gästehaus Jengish
Okkulte Obstbäume sind eine spezielle Technik, die in einem Workshop erklärt werden.

Tag 7

♦ Gästehaus Jengish
Heute haben Sie einen weiteren Kochworkshop, bei dem Sie auf dem Kazan kochen werden. Das ist ein spezieller Ofen zum Kochen im Freien, wie er häufig von Nomaden genutzt wird.

Tag 8

♦ Gästehaus Jengish
Marmelade einkochen ist heute angesagt, allerdings müssen Sie vorher die dazugehörigen Früchte noch ernten. Am Nachmittag können Sie sich beim Schwimmen im Issyk Kul See oder bei der Lektüre eines Buches entspannen.

Tag 9

♦ 85 km ♦ 2 St. ♦ Gästehaus Riverside Karakol
Die Reise geht weiter nach Karakol, unterwegs besuchen Sie Jeti-Oguz, bekannt für seine eindrucksvollen roten Felsformationen. Auf dem Weg dorthin besuchen wir einige Imker, die Ihnen Ihre Arbeitsweise genau erklären. Typisch für diese Region ist der Berghonig, der ein reiner Blütenhonig ist.

Tag 10

♦ Gästehaus Riverside Karakol
Heute ist Kultur angesagt bei der Stadtbesichtigung von Karakol besuchen unter anderem die alte Dunganen-Moschee, die russisch-orthodoxe Holzkirche und den Basar.

Tag 11

♦ 380 km ♦ 8 St. ♦ Jurte Son-Kul
Schon am frühen Morgen verlassen wir Karakol, um nach einer langen Fahrt den Son-Kul See, der auf 3.016 Meter über dem Meer liegt, zu erreichen. Der Bergsee ist auf eine Hochebene zwischen 4000 m hohen Bergen gelegen. Während der Sommermonate halten sich hier die Nomaden mit ihren Viehherden auf. Sie übernachten in Jurten und können so das Nomadenleben aus nächster Nähe miterleben.

Tag 12

♦ Jurte Son-Kul
Die Nomaden zeigen Ihnen heute in einen Workshop die Zubereitung von Kymyz-Milch (Stutenmilch) und wie man Joghurt Kugeln herstellt. Am Nachmittag haben Sie genug Zeit für einen Ausritt am See. Zur Stärkung machen Sie bei einer Jurte Picknick und können die von Ihnen hergestellten Produkte testen.

Tag 13

♦ 400 km ♦ 8 St. ♦ Hotel Bischkek
Am Ende unserer Reise geht es zurück nach Bischkek, hier haben Sie noch die Möglichkeit einige Einkäufe zu erledigen. Nicht zuletzt, um den Daheimgebliebenen einige landestypische Souvenirs mitzubringen.

Tag 14

♦ 30 km ♦ 30 min.
Für Ihre Rückreise werden Sie am frühen Morgen zum Flughafen Manas gebracht.

JETZT BUCHEN

15 Jul 2019 bis 28 Jul 2019   |   14 Tage

€ 1624,- pro Person (min. 2 Teilnehmer)
€ 1285,- pro Person (min. 3 Teilnehmer)
€ 1085,- pro Person (min. 4 Teilnehmer)
Alternative Reisedaten anfragen »

« ein andere Reisedatum wählen

Bitte geben Sie Ihre Daten ein, um diese Reise zu reservieren. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Mit einem Sternchen (*) markierte Felder sind erforderlich.



Photos Agritour